UVC Geräte für den Gartenteich & Zubehör

Ein UVC Gerät wirkt gegen Algen und sorgt für klares Wasser im Gartenteich

UV-C-Licht säubert das Teichwasser und vernichtet Algen und Krankheitskeime.

Durch die Bestrahlung verklumpen die Schwebstoffe und können so über den Teichfilter ausgefiltert werden.
UVC-Licht ist für Fische und Pflanzen ungefährlich. Ein UVC-Gerät wird außerhalb des Teiches aufgestellt und sollte zusammen mit einer Pumpe und einem Filter verwendet werden. In den meisten Teichfilter-Sets ist ein UVC Gerät bereits integriert.

Welche Leistung soll das UVC Gerät haben?

Kein trübes Wasser mehr im Gartenteich

Es geht darum, das Wasser im Teich von Algen zu befreien und von Keimen, die Krankheiten auslösen können. Das wird durch Bestrahlung mit ultraviolettem Licht erreicht, wodurch Schwebstoffe klumpen und dann durch das Filtersystem entfernt werden können. Den Fischen und den Pflanzen im Teich macht das nichts aus, im Gegenteil: Sie freuen sich darüber, dass es frisches, gereinigtes Wasser gibt. Die Lichtstrahlen gehen von Geräten aus, die am Rand des Teiches ihren Standort finden und nur im Einklang mit Pumpe und Filter ihre Wirkung ausüben können. Damit sie dazu in der Lage sind, sollten sie mit einer Leistung von einem Watt für jeweils 1.000 Liter Teichwasser ausgerüstet sein. Wenn viele Fische im Teich schwimmen, darf es auch etwas mehr werden. Als Zubehör werden auf der Webseite www.gartentotal.de Lampen und Quarzgläser zu Ersatzzwecken angeboten.

UV-C Geräte für klare Verhältnisse

In der höchsten Leistungsklasse von 600 Watt werden die UVC-Strahlen in einem Durchlauf aus Edelstahl reflektiert, was die Effektivität der Maßnahme auf nahezu das Anderthalbfache erhöht. Gleich vier Lampen strahlen so intensiv, dass selbst die Außenhaut des exklusiven Geräts, das leicht zu warten ist und lange hält, vor Freude strahlt. Auch wenn sie sich mit minimalem Stromverbrauch zufriedengeben, leisten Teichklärer eine Menge, müssen aber lange tätig sein. Bei nur geringer Trübung des Wassers sollten sie vier Stunden am Tag zum Einsatz kommen, wobei zwischendurch Pausen eingelegt werden müssen. Einem Volumen von 8.000 Litern rücken sie dabei spielend zu Leibe, wenn Fische im Teich schwimmen, bewältigen sie gerade die Hälfte davon. Teichwasser ist dann leicht getrübt, wenn es etwa einen halben Meter tief durchschaut werden kann.

UV-C Geräte nach Bedarf verfügbar

Teichklärer können auch leistungsfähiger sein, sodass ihnen 80.000 Liter keine Schwierigkeiten bereiten. Für die zehnfache Menge reichen 60 Watt aus. Von der Preislage her gesehen sind sie schon für ein gutes Taschengeld zu haben, es kann jedoch auch ein respektables Monatsgehalt dafür investiert werden. Die Auswahl richtet sich nach der Beschaffenheit des Gartenteichs und dem Stadium, in dem sich der Fortschritt seiner Kultivierung befindet. Für den Anfang reicht die einfache Ausstattung, wertvolle Kois dagegen wollen besonders gehegt und gepflegt sein. Ein wirkungsvolle Besonderheit zeichnet die Bypass-Technik aus. Hierbei kann der Durchfluss so reguliert werden, dass optimale Bedingungen herrschen. Ob alles so läuft wie geplant, lässt sich durch einen Blick kontrollieren. Dass Schmutz sich absetzen kann, wird durch eine dafür verantwortliche Automatik verhindert. Anschlüsse, Düse und Leuchtmittel werden mitgeliefert.

Zuletzt angesehen